Das Remake von Resident Evil 3: Nemesis ist seit dem 3. April 2020 erhältlich und hört auf den nahezu gleichnamigen Titel „Resident Evil 3„. Das Remake tritt das Erbe der Vorlage an, welche am 22. September 1999 erschienen ist und somit ungefähr 20 Jahre zurückliegt. Gleichzeitig steigt es in den Ring um an den Erfolg von „Resident Evil 2“ anzuknüpfen, welches ebenfalls ein Remake im Jahr 2019 erhielt und äußerst positiv in der Community ankam.

Natürlich spiele ich auch diesen Titel für euch auf YouTube, aber zuerst möchte ich euch natürlich sagen, worum es in diesem Teil geht! Weitere Informationen und was ich sonst noch so treibe, findet ihr wie immer in meinem Blog! 😉

Lets Play auf YouTube

In den ersten 5 Tagen verkaufte sich „Resident Evil 3“ ganze 2 Millionen mal! Diese Zahl beinhaltet Retail- und Digitalverkäufe!

Die Handlung

Resident Evil 3 spielt zeitlich wenige Stunden vor und nach den Ereignissen des zweiten Teils. Spielbarer Charakter ist diesmal Jill Valentine, die bereits aus dem ersten Teil bekannt ist. Sie wurde von S.T.A.R.S. suspendiert und ist gerade dabei, die Stadt zu verlassen, als das Unglück in Raccoon City seinen Lauf nimmt. Die Stadt wird von Zombies überrannt und es gibt kaum noch Überlebende. Jill ist jedoch durch ihren Einsatz im Herrenhaus bereits bestens auf das Grauen, das sie erwartet, vorbereitet. Umbrella Frankreich (Europas Hauptsitz der Firma) schickt sein neues Projekt Nemesis nach Raccoon City. Es hat den Auftrag, alle S.T.A.R.S.-Mitglieder zu töten, da diese von Umbrellas illegalen Biowaffenforschungen wissen. Der Spieler trifft deshalb mehrfach im Spiel auf Nemesis, ohne ihn vor dem Finale endgültig besiegen zu können. Während der Flucht aus der Stadt trifft man auf einige von Umbrellas Soldaten, sie haben die Aufgabe Zivilisten und hochrangige Umbrella-Aktionäre zu evakuieren, werden aber, ohne ihr Wissen, gleichzeitig als „Versuchskaninchen“ verwendet, um die Effektivität der neuesten Virengeneration zu testen. Für einen kurzen Abschnitt des Spiels schlüpft man so in die Rolle des U.B.C.S.-Soldaten (Umbrella Biohazard Countermeasure Service) Carlos Oliveira, der für die mittlerweile mit dem T- bzw. G-Virus infizierte Jill ein Gegenmittel finden muss. Die Handlung endet mit der Zerstörung Raccoon Citys durch eine Kernwaffe und der erfolgreichen Flucht der beiden spielbaren Charaktere.